Ausführliche Informationen zu abylon LOGON

Welchen Vorteil bietet abylon LOGON bei der Windowsanmeldung

Zum Sicherung des Windows-Rechners gegen einen unerlaubten Zugriff ist die Verwendung eines möglichst langen und komplexen Passwortes mit Klenbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen notwendig. Nur ein solches Passwort können sich nur die Wenigsten merken und auch das Eintippen der langen Zeichenfolge ist lästig. Den Vorgang der Passworteingabe übernimmt die Software abylon LOGON für den Anwender. Dazu muss nur der Hardwareschlüssel gesteckt werden. Als Hardwareschlüssel können die folgenden Medien eingesetzt werden:

  • Zertifikatschipkarte und Token
  • Prozessorchipkarte
  • Speicherchipkarte
  • Externes Speichermedium (z. B. USB-Stick) mit Schlüsseldatei auf dem Medium
  • Externes Speichermedium (z. B. USB-Stick) mit Schlüsseldatei auf Computer
  • CD/DVD
  • Kontaktlose RFID - Funkchipkarte
  • Bluetoothgerät (z. B. Mobiltelefon)
  • HINWEIS: Spezielle Unterstützung auf Anfrage!

Und beim Verlassen des Rechners reicht das ziehen des Hardwareschlüssels und der Computer gegen ungewünschte Zugriffe geschützen. Eine Sicherheit, welche einfach und schnell den Rechner beim Gang aufs stille Örtchen und in die Kantine schützt.

Funktionsweise abylon LOGON Windowsanmeldung mit Chipkarte, USB-Stick und mehr

Die Software abylon LOGON schützt Ihren Rechner auf eine komfortable Art gegen unerlaubten Zugriff. Sie brauchen nur Ihre Chipkarte, Ihr USB-Speichermedium oder eine CD/DVD mit Ihren Anmeldedaten anlernen und in Zukunft reicht dieses Medium zur Legitimation an Ihren Rechner. Als erweiterter Schutz kann optional eine Anmeldeverifikation durch Eingabe des bisherigen Passwortes erfolgen. Während der Mittagspasse brauchen Sie nur die Chipkarte oder den USB-Stick ziehen und Ihr Rechner wird automatisch gesperrt oder abgemeldet. So schützen Sie Ihren Rechner ohne großen Aufwand vor neugierigen Blicken und verhindern einen heimlichen Datenklau.

Für professionelle Anwender werden diverse Zertifikatschipkarten unterstützt. Bei der Anmeldung an den Rechner muss nur die Chipkarte oder der USB-Token (z. B. Aladdin eToken) gesteckt und zusätzlich die PIN eingegeben werden.

Funktionsumfang der Software ../abylon LOGON (Windows-Zugangsschutz)

Funktionsumfang der einzelnen Versionen siehe Tabelle!

  • Sichere und automatische Anmeldung bei NT-Systemen
  • Unterstützte Medien für die Anmeldung:
    • Chipkarten (z. B. EC- oder KV-Karten)
    • Externe Speichermedien (z. B. USB-Sticks)
    • CDs/DVDs
    • RFID-Karten
    • Zertifikatschipkarten und USB-Token (Unterstützung diverser Anbieter, wie z. B. Aladdin eToken)
    • EEPROM Chipkarten SLE 4432 und SLE 4442
    • und mehr...
  • Random-Passwort - Täglich wechselnde und zufällige Windowsanmeldedaten
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (optional) durch zusätzliche Passworteingabe bei der Anmeldung
  • SecureID bei symmetrischen Karten (Hilfe bei Kartenverlust)
  • Kontenmanagement: Mehrere Anmeldekonten für ein Medium
  • Verschlüsselte Speicherung der Daten
  • Erhöhter Schutz gegen Keyloggern und Phishing-Attaken
  • Beim Ziehen des Mediums wird der Computer Gesperrt, Ausgeloggt oder Heruntergefahren
  • Zentrale Administration

Systemvoraussetzungen für die automatische Windows- und Programmanmeldung

  • Prozessor: Pentium (oder vergleichbare)
  • Arbeitsspeicher: 256 MByte RAM 
  • Freier Festplattenspeicher ca. 60 MByte 
  • Betriebssystem: 10, 8.1, 8, 7, Vista, XP, 32-Bit, 64-Bit
  • Bildschirmauflösung: mind. 1024x600 Pixel
  • Optional Chipkartenleser oder USB-Token

Unterstützte Standards

  • CAPI (Microsoft Crypt API)
  • PKCS#7 (Cryptographic Message Syntax Standard)
  • PKCS#11 (Cryptographic Token Interface Standard)
  • PKCS#12 (Personal Information Exchange Syntax)
  • RSA
  • PC/SC
  • RC4, Blowfish, AES, 3DES...
  • X.509 v3 Zertifikate
  • SCard-API
  • CT32.DLL
  • Microsoft Zertifikatsdatenbank

Technische Informationen zur Software zur automatischen Anmeldung

  • Installations- und Deinstallationsroutine
  • Treiber für Chipkartenleser oder USB-Token muss separat installiert werden
  • CSP (Crypto Service Provider) muss separat installiert werden (weitere Informationen >> Kompatibilität)
  • Wenn der CSP durch abylon LOGON nicht automatisch erkannt wird, dann kann das entsprechende Transfermodul im Einstellungsdialog eingetragen werden
  • EC-/HBCI-Karte muss mit einem Chip ausgestattet sein
  • Für die Krankenversicherten-Karten muss der Kartenleser eine CT32-Schnittstellen DLL unterstützen

    Bei der CT32-Schnittstelle handelt es sich um einen veralteten Standard, welcher aus Kompatibilitätsgründen heute nicht mehr verwendet werden sollte.