Glossar / Lexikon von abylonsoft

Begriffserklärungen

Im Lexikon, bzw. Glossar erklärt abylonsoft Themen von allgemeinem Interesse rund um die angebotenen Softwareprodukte, Computer und Technik. Die Rubrik mit dem Buchstaben I enthält 7 Einträge.

Rubrik I 7 Einträge

IDEA

Bei der symmetrischen Verschlüsselung IDEA (Internatial Data Encryption Algorythm) werden wie bei dem DES-Verfahren die Daten in 16 Durchläufen durch vertauschen und ersetzen einzelner Bits mit einem 128 Bit-Schlüssel verschlüsselt.

siehe auch: Symmetrische Verschlüsselung SYMM-System DES

ISO 7816-1,2

Die Norm der Internationalen Organisation für Normung definiert die physikalischen Parameter einer Chipkarte. Dazu gehören unter anderem die Abmessung der Plastikkarte und die Position von Kontakten (Chip oder Magnetstreifen). Die internationale Norm wurde im Jahr 1999 veröffentlicht, sowie 2004 und 2007 ergänzt.

siehe auch: Prozessorchipkarten

ISO 7816-3

Die Norm der Internationalen Organisation für Normung definiert die elektrischen Parameter einer Chipkarte, wie Spannungsversorgung, Taktfrequenz und Reset-Verhalten. Zusätzlich wird das byteorientierte (T=0) und blockorientierte (T=1) Datenübertragungsprotokoll spezifiziert. Die internationale Norm wurde im Jahr 1998 veröffentlicht und 2002 und 2006 berichtigt.

siehe auch: Prozessorchipkarten

ISO 7816-4

Die Norm der Internationalen Organisation für Normung definiert die Dateiorganisation, Sicherheitsstruktur und den Aufbau von Daten auf Chipkarten. Dazu zählen auch die Kommandostrukturen (APDUs) und Kommandos. Die internationale Norm wurde im Jahr 1994 veröffentlicht und 2005 und 2013 überarbeitet.

siehe auch: Prozessorchipkarten

ISO 7816-5

Die Norm der Internationalen Organisation für Normung ermöglicht die eindeutige Identifizierung von Anwendungen auf Chipkarten mit der sogenannten AID. Die internationale Norm wurde im Jahr 1994 veröffentlicht und 2004 überarbeitet.

siehe auch: Prozessorchipkarten

Intelligente Speicherchipkarten

Bei intelligenten Speicherchipkarten ist der Speicher nur über eine festverdrahtete Sicherheitslogik zugänglich. Diese finden z. B. als Debitkarte oder Telefonkarte Anwendung, wo kleine Datenmengen auch ohne Versorgungsspannung gespeichert werden müssen. Die Daten lassen sind auslesen, jedoch nicht verändern.

  • EPROM: Die Daten sind fest gespeichert und können nur gelesen werden.
  • EEPROM: Die Daten können nicht geändert, jedoch geklöscht werden (z. B. per UV-Strahlung).

siehe auch: Chipkarten Geheimnis RFID Funkchipkarten

Internetspuren

Bei Surfen im Internet bleiben Spuren auf Ihrem Rechner zurück, mit deren Hilfe Ihr Surfverhalten rekonstruiert werden kann. Zu den Internetspuren gehören die Historyliste (Adressen aller besuchten Web-Seiten), Cookies (von Seitenbetreibern temporär auf Ihrem Rechner gespeicherte Daten), Cache (temporär auf Ihrem Rechner gespeicherte Internetseiten zur Beschleunigung des Seitenaufbaus), Formulardaten (Eingegebene Formulardaten für automatisches Ausfüllen), Zugangsdaten und Passwörter (Eingegebene Zugangsdaten und Passwörter für automatisches Ausfüllen) und Download-Liste (Liste mit den zuletzt heruntergeladenen Dateien). Die Software abylon SHREDDER hilft auch unbedarften Anwendern die Internetspuren unwiederbringlich zu löschen. Hierbei werden persistente oder dauerhafte Cookies berücksichtigt, sogenannte EverCookies.

siehe auch: Shreddern

Kommentar eintragen

Bitte nutzen Sie für Supportanfragen unser Support-Formular!