Glossar / Lexikon von abylonsoft

Begriffserklärungen

Im Lexikon, bzw. Glossar erklärt abylonsoft Themen von allgemeinem Interesse rund um die angebotenen Softwareprodukte, Computer und Technik. Die Rubrik mit dem Buchstaben C enthält 6 Einträge.

Rubrik C 6 Einträge

CSP

Der Cryptographic Service Provider (SCP) bezeichnetz eine Schnittstelle (Treiber) zwischen dem Zertifikat auf der Chipkarte, dem Chipkartenleser und der Microsoft Zertifikatsdatenbank bzw. der entsprechenden Anwendung.

siehe auch: Zugriffskontrolle Verschlüsselung

Certification Authority

Die Certification Authority wird mit CA abgekürzt. Weiter Informatione unter Trustcenter.

siehe auch: Trustcenter

Chiffrieren

Chiffrieren ist ein französisches Wort für Verschlüsseln und wird auch im Deutschen verwendet.

siehe auch: Trustcenter

Chipkarten

Chipkarten sind eine Erfindung aus den 1970er Jahren und bezeichnen prinzipiell eine Plastikkarte mit integriertem elektronischen Bauelement. Bei dem integrierten Chip kann es sich um einen einfachen Speicher oder einem Prozessor mit eigenem Betriebssystem handeln. Die Daten auf der Chipkarte sind häufig gegen Zugriff durch eine Verschlüsselung und PIN-Eingabe geschützt. Die Kommunikation mit der Karte erfolgt über spezielle Leser, wobei dies über 6 oder 8 gold-glänzende Kontakte oder in der neueren Zeit auch per Funk (RFID) erfolgt.

Viele Chipkarten haben eine eindeutige ICC-ID (z. B. im Mobilfunk). Diese wird auch von der abylonsoft-Software zur eindeutigen Idenfikation genutzt, beispielsweise zur Verschlüsselung oder Windows-Anmeldng. Am bekanntesten sind die Chipkarten in der Größe von 85,60 mm x 53,98 mm, wie z. B. die EC-Karte oder der EU-Führerschein. Bei SIM-Karten handelt es sich ebenfalls um Prozessorchipkarten, die jedoch aus Platzgründen nur eine Größe von 25 mm x 15 mm oder neuerdings auch 12 mm x 15 mm besitzen.

siehe auch: Prozessorchipkarten Speicherchipkarten RFID Funkchipkarten

Claviscom

Die Firma claviscom aus Solingen war ein langjähriger Partner von abylonsoft. Dabei hat es die Produkte claviscom SHREDDER, claviscom LOGON und claviscom DATA DRIVE als Private Label-Versionen vermarktet. Nach der Einstellung des Geschäftsbetriebs im Jahre 2008 wurde die Produktlinie von claviscom nicht weiter angeboten. Alle Kunden von claviscom konnten und können zu den vergleichbaren Produkten von abylonsoft wechseln. Hierfür bietet abylonsoft attraktive Update-Angebote an.

siehe auch: Shreddern Zugriffskontrolle Verschlüsselung

Clustertips

Die Festplatte ist in viele gleich große Teile eingeteilt, den sogenannten Sektoren. Mehrere Sektoren zusammengenommen sind wiederum ein Cluster. Jede Datei wird in einem Cluster abgelegt, nur wenn die Datei größer ist, werden zwei oder mehrere Cluster verwendet. Es kommt jedoch sehr selten vor, dass die Dateigröße genau der Größe von einem oder mehreren Clustern entspricht. Aus diesem Grund bleibt hinter der Datei meistens ein kleiner Platz auf der Festplatte unbeschrieben. Dieser Teil wird als Clustertip bezeichnet, wo sich Reste von früheren Dateien befinden können. Die möglicherweise kritischen Daten lassen sich mit spezieller Software rekonstruieren.

siehe auch: Shreddern

Kommentar eintragen

Bitte nutzen Sie für Supportanfragen unser Support-Formular!